Fragebogen Basteln

Quetschfalten

Quetschfalten   : 

Dieser Vintage-Baumwolldruck wurde mit einem feinen schwarzen Baumwollstoff gefüttert und wie ein einziger Stoff weiterverarbeitet. Er wurde in Quetschfalten gelegt, an deren Enden, die an Origami erinnern, das schwarze Futter hervorschaut. 

Diese Technik zum Faltennähen ist aus dem Buch "Nähen in der dritten Dimension" von Alison J. Reid, erschienen im Haupt Verlag.

Das wird benötigt
Werkzeug
  • Nadel und Garn
  • Schere
  • Bügeleisen
Material
  • Baumwollstoff 
So geht's
  • Legen Sie den Stoff in Quetschfalten.

  • Hier wurden zwei große Rechtecke aus zwei verschiedenen Stoffen rechts auf rechts zusammengenäht und anschließend mit der rechten Seite nach außen gewendet.

  • Quer über das gesamte Rechteck wurden kleine Quetschfalten gelegt, dann gebügelt und festgenäht (3a).

  • Noch interessanter wird der Entwurf, wenn Sie die oberen Kanten der Faltenenden zur Mitte des Stückes falten und mit einem kleinen Handstich fixieren, sodass der Futterstoff hervorblitzt (3b).


Thema vertiefen

Diese Techniken haben euch gefallen? Dann kauft das Buch "Nähen in der dritten Dimension" bei Amazon. Die Lieferung ist gratis. 

Nähen in der dritten Dimension

Noch kein Kommentar. Bald Ihrer?

 
Techniken
Faltenreihen
Stehfalten mit Dreieckschnitt
Faltenkreuz mit Knoten
Messerfalten
Falten nähen