Fragebogen Basteln

Makramee

Makramee  Makramee, Knüpfen, Knüpftechnik  : 

Die Makrameetechnik ist eine alte orientalische Knüpftechnik, die seit ihrer Ankunft in Europa mit den Kreuzrittern mehrere Blütezeiten erlebt hat und die auch heute immer wieder zum Trend wird.

Makramee ist einfach zu lernen und ermöglicht die Kreation aller möglicher Dinge: Armbänder, Ketten, Handtaschen, Gürtel, Tischsets...

Hier lernst du das Wichtigste über Makramee, bevor du dich ins Knüpfen stürzt!

Das wird benötigt
Werkzeug
  • Schere
  • Ein Stützgegenstand, um die Fäden während der Arbeit zu befestigen: Bleistift, Holzstab, Sicherheitsnadel...
Material
  • Schnüre (Kordeln, Bänder, Schnürsenkel, Baumwollfäden, Leder...)
  • Wahlweise: Perlen in verschiedenen Größen und Farben und aus unterschiedlichen Materialien
So geht's

Die wichtigsten Makrameeknoten

Hier findest du die klassischen Makrameeknoten.

  • Der Weberknoten, auch Kreuzknoten genannt
    • Der Knoten besteht aus zwei Halbknoten: das Seilende, das über die Trägerfäden gezogen wird, wird abgewechselt, um so ein flaches Band zu erhalten.
    • Dieser Knoten ist die absolute Grundlage der Makrameetechnik: alle anderen Knoten leiten sich von ihm ab.
  • Der Wellenknoten
  • Der Josephinenknoten 
  • Der halbe gedrehte Kreuzknoten
    • Hierbei handelt es sich um Kreuzknoten, die immer in dieselbe Richtung gemacht werden.
    • Daraus entseht ein spiralförmig gedrehtes Seil, das entweder rechtsdrehend (im Uhrzeigersinn) oder linksdrehend (gegen den Uhrzeigersinn) sein kann. Das hängt von dem Faden ab, der über die Trägerfäden gezogen wird.

Makrameefäden

Die Makrameeknoten werden immer mit 4 Fäden (oder mit mehreren Gruppen aus 4 Fäden) gemacht: mit 2 Trägerfäden und 2 Arbeitsfäden.

  • Trägerfäden: Sie sind die inneren Fäden, die während des gesamten Knüpfvorgangs passiv sind. Sie dienen als die Grundlage des Makramee, sie werden nicht zum Knüpfen benutzt und sind am Ende kaum zu sehen.
  • Arbeitsfäden: Sie sind die äußeren Fäden, die zum Knüpfen und zur Herstellung verschiedener Muster benutzt werden. Da du mit ihnen knüpfst, werden sie schnell kürzer als die Trägerfäden.

Tipp um das Verheddern der Fäden zu verhindern: Wickel sehr lange Seile einfach um deine Hand, mach sie mit einem Gummiband fest und mach regelmäßig die benötigte Länge los, um weiternüpfen zu können.

Auswahl der Fäden für Makramee

  • Du kannst mit allen Arten von Fäden und Schnüren Makramee machen. Hier findest du eine Liste, die durchaus erweitert werden kann.
    • Baumwollfäden, Seide, Wollfäden, Bindfaden, Seile
    • aber auch Fäden und Schnüre aus Plastik wie die Scoubidoubänder, Bast, Kabel, Rohre...
  • Achte bei der Auswahl der Fäden auf ihre Stärke und auf das gewünschte Muster.
    • Zum Verzieren von Kleidung eignen sich dünnere Fäden besser.
    • Zur Herstellung von Handtaschen oder Tischsets eignen sich dickere Fäden besser.

Fadenlänge berechnen

Hier gibt es einige Tipps, um die benötigte Fadenlänge zu berechnen. Am besten gehst du im Zweifelsfall von mehr aus, auch wenn du am Ende den Rest abschneiden musst.

  • Wenn du einfache Knoten machst, gehe von der vierfachen Länge des fertigen Werks aus.
  • Wenn du die Fäden in der Mitte zusammenlegen musst, gehe von der achtfachen Länge des fertigen Werks aus.
  • Plane etwas weniger Faden ein, wenn du Muster mit vielen Lücken machst.
  • Plane etwas mehr Faden ein, wenn du ein Werk mit vielen Mustern, mit großen Knoten oder mit schwierigen Mustern machst.
  • Wechsle die Fäden, wenn du das Muster änderst, da die äußeren Fäden schnell kürzer als die mittleren werden. 

Einknüpfen neuer Fäden und Verlängerung eines Makramees

Es gibt verschiedene Arten, neue Fäden einzuknüpfen.

  • Führe einen doppelten Faden in die Schlaufe ein und lege ihn dort an beide Seiten an, wo du einen Faden einknüpfen möchtest. Mach einen Kreuzknoten mit den 4 neuen Fäden und fahr mit deinem Muster fort.
  • Fädel zwei Fäden ein um die beiden Stücke zu verbinden, indem du sie von einer Schlaufe zur anderen ziehst. Mach einen Kreuzknoten mit diesen Fäden. 
  • Füge einfach einen Faden in die Schlaufe jedes deiner Muster ein und mache einen Kreuzknoten. Fahre dann mit deinem Muster fort.

Perlen einknüpfen mit Makramee

  • Fädel eine Perle in die zwei mittleren Fäden ein und mach deine Knoten wie bisher mit den äußeren Fäden, entweder knüpfst du um die Perle herum oder unter der Perle weiter.
  • Du kannst entweder nur eine Perle in der Mitte oder mehrere Perlen in regelmäßigen Abständen einknüpfen.  
Noch kein Kommentar. Bald Ihrer?

 
+++Infos
In "Selber machen"
Techniken
Geknüpftes Armband  Anleitung für ein geknüpftes Armband
Furoshiki  Anleitung zum Einpacken mit Furoshiki
Flach-Platting mit Kreuzknoten  Schritt für Schritt Anleitung für Knoten
Abwechselnder Kreuzknoten  Schritt für Schritt Anleitung für Knoten
Flechtknoten  Schritt für Schritt Anleitung für Knoten
Vertikaler Achtknoten  Schritt für Schritt Anleitung für Knoten
Kreuzknoten  Schritt für Schritt Anleitung für Knoten
Geflochtener Zopf mit 4 Fäden  Schritt für Schritt Anleitung für Knoten
Horizontaler Achtknoten  Schritt für Schritt Anleitung für Knoten