Fragebogen Basteln

Tunika

Fortgeschrittene - Halber Tag - Vollständig

Gefällt mir

Tunika  Kostenlos: Schnittmuster für eine Tunika

Dieses Modell bietet viele Vorteile, vor allem durch seine Einfachheit. Ihr könnt entweder eine Tunika nähen oder auch ein einzigartiges Wickelkleid, in einer etwas längeren Ausführung.

Der Halsausschnitt kann asymmetrisch sein oder gewickelt werden. Ihr könnt es individuell gestalten, z.B. mit Zackenlitze, Bänder, Einfassbänder oder Broschen...

Hier findet ihr eine passende Anleitung und vielleicht etwas Inspiration für eigene Ideen.

Das wird benötigt
Werkzeug
Material
  • Rolle weißes Packpapier (Zeitungspapier, wenn nicht vorhanden) für das Schnittmuster
  • Für Größe 34
    • die Halbschablone für den Rücken: Folie von 53 cm Länge und 24 cm Breite
    • die rechte Vorderseite: Folie von 53 cm Länge und 40,5 cm Breite
    • die linke Vorderseite: Folie von 53 cm Länge und 42 cm Breite
  • Stoff
    • Für Größe 34: 110 cm Länge und 120 cm Breite
    • Für Größe 40: 60 cm Länge und 140 cm Breite
  • abgestimmtes Nähgarn
  • Für die Fertigstellung: Spitze, Knöpfe, Bänder...
So geht's

Berechnung der Größe und der Stoffmenge für die Tunika

  • Die Grundmuster sind für die Grö ße 34 angegeben, wobei auch Angaben für die Grö ße 40 gemacht werden.
  • Um die Zwischengrö ßen zu berechnen, nimmst du entweder einige cm weniger oder fügst an der empfohlenen Stelle einige cm hinzu.
  • Um zum Beispiel von der Grö ße 40 auf Grö ße 42 zu vergrö ßern, fügst du
    • für die rechte Vorderseite etwa 3 cm Umfang  (ausgehend von Größe 34) und 12 cm an der linken Seite des Schnittmusters hinzu
    • für die linke Vorderseite etwa 2 cm Umfang (ausgehend von Grö ße 34) und 8 cm an der rechten Seite des Schnittmusters hinzu
    • für den 1/2 Rücken, dem Bedarf entsprechend, 1 bis 2 cm Umfang hinzu (ausgehend von Grö ße 34)

Zeichnen und Zuschneiden der Tunika-Vorlage

Klick auf die Bilder, um sie hochzuladen.

 

  • Fertige ein Muster mit einem alten Stück Stoff (ein altes Tischtuch, eine verblasste Gardine oder ein altes Stück Stoff, das du nicht mehr brauchst) an.

Schnitt und Zusammenfügen der Tunika

  • Platziere die Vorderseite der Vorlagen A und B auf der Rückseite des Stoffes.
  • Markiere die Konturen mit einem Stoffstift (oder Kreide oder Bleistift). 
  • Falte den Stoff auf links in zwei für den Rückenteil. 
  • Lege die Vorlage auf die Mitte der Falte (auf der Rückseite). 
  • Markiere alle Teile der Tunika und schneide 1 cm neben der Markierung. 
  • Steche die Rückenteile, die Vorderseiten A und B um (rote Linien im Schema 1). 
  • Mache einen Saum (von 0,5 cm) oben und unten an allen anderen Seiten. 
  • Füge es zusammen und nähe den Rücken und die Vorderseiten A und B auf links mit den Seiten zusammen. 
  • Auf der Seite zwischen Rücken und der Vorderseite A solltest du eine Öffnung von 4 cm lassen,  die 6,5 cm unter dem Ärmelloch beginnt (um die Bänder anzubringen)

Tunika-Träger

  • Schneide  2 Bänder von 7 cm Breite und 30 cm Länge zu. 
  • Falte sie längs in zwei, auf links. 
  • Befestige und vernähe die ganze Längsseite auf links 0,5 cm vom Rand entfernt. 
  • Drehe es wieder auf rechts. 
  • Bügele es. 
  • Mache einige mm rechts und links eine Naht.

Tunika-Bänder

  • Schneide  2 Bänder von 11 cm Breit und 60 cm Länge zu. 
  • Falte sie längs in zwei, auf links. 
  • Befestige und vernähe die ganze Längsseite auf links 0,5 cm vom Rand entfernt. 
  • Vernähe auch einer der kleinen Seiten. 
  • Schneide den überschüssigen Stoff nach dem Vernähen schräg ab. 
  • Drehe es wieder auf rechts. 
  • Bügel es. 
  • Mache einen Einstich einige mm rechts, links und am Ende.

Individuelle Gestaltung

  • Verziere den Teil A (der sichtbare Teil der Tunika).
  • Bearbeite nun das Ende der Bande: spitz, abgerundet, gerade...oder ersetze es durch ein Band.
  • Fertige für die Träger und die Teile A und B Knopflöcher an, falls du die Verknotung am Rücken vermeiden willst.

Noch kein Kommentar. Bald Ihrer?

 
Oder auch...
Kimono mit Schnurdekor-Gürtel  Gratisschnittmuster für Kimono